Geometrie Meets Industrial Chic | Styled Shoot in der alten Wollfabrik Moselkern

Mintgrüne Farbe blättert von den Säulen und Wänden, der Boden ist staubig, unweit gluckert der vom Flüsschen Elz gespeiste Mühlbach. Sonnenstrahlen fallen durch das Glasdach in den Raum, der neue Halle genannt wird, obwohl er doch gute 100 Jahre alt ist. Die alte Wollfabrik in Moselkern liegt im Dornröschenschlaf. Als meine Braut Sarah mir ein Bild von dieser wunderbaren Location zeigte, war ich sofort schockverliebt und mir war klar, ich wollte, ja musste dort fotografieren. In Rekordzeit hatten Sarah und ich ein Moodboard auf Pinterest zusammengeklickt und fingen mit unseren Planungen für ein Styled Shoot an, dass die Trends Industrial Chic, Kupfer und geometrische Formen vereinen sollte. Zusammen mit dem Mintton, den die Location von sich aus mitbringt harmoniert dies ganz fantastisch.

Sarahs Mutter engagiert sich ehrenamtlich für den Erhalt dieses wunderschönen Industriedenkmals, dass man tatsächlich auch als Hochzeitslocation buchen kann. Noch ist sie ein absoluter Geheimtipp.Teile der Fabrik sind über 200 Jahre alt, sie steht seit 20 Jahren leer und wird nun nach und nach mit den Möglichkeiten des Vereins saniert und renoviert, wodurch das Gelände ein wirklich einzigartiges Flair hat. Ich würde sofort hier heiraten. Klar sind Hochglanzlocations wie Schlösser nett, aber es gibt abseits der ausgetretenen Pfade auch noch fantastische Locations, die anders sind, aber eure Gäste trotzdem mit einer einzigartigen, etwas abenteuerlichen Atmosphäre und ihrer spannenden Geschichte beeindrucken werden. Mit tollen Dienstleistern lässt sich auch eine alte Fabrikhalle recht schnell in eine glanzvolle Hochzeitslocation verwandeln. In diesem konkreten Fall wird der Erlös aus Veranstaltungen in den Erhalt der Fabrikhallen gesteckt, man tut hier also noch etwas Gutes für den Denkmalschutz.

Wie immer bei meinen Styled Shoots gibt es wieder unendlich viele Details und wahnsinnig tolle Dienstleister. Als erstes an Bord geholt haben Sarah und ich natürlich Ivonne Milskemper von imi wedding, die wie immer ganz großartige Ideen zum Konzept beigetragen hat und neben der Papeterie auch das Logo für diese Hochzeitsinspiration entwickelt hat. In Kooperation mit Letterwish wurden Hochzeitseinladungen, Menükarten und Schilder im Letterpressverfahren gedruckt und der Papierschnitt in Kupfer verziert. So ist die Hochzeitseinladung nicht nur was fürs Auge sondern auch haptisch ein Highlight für eure Gäste.

Lasst euch bei der Hochzeitsplanung in einer besonderen Location nicht von einem leeren Raum abschrecken. Tolle Möbel wie diesen Holzklapptisch und die mintfarbenen Stühle kann man zum Beispiel bei NIMMPLATZ mieten, den Rest macht die Dekoration.

Es muss auch nicht immer eine zuckersüße rosarote Vintage-Dekoration mit vielen Blümchen sein. In diesem Fall hat sich die Floristin Jennifer Kortendick – Florale Manufaktur für Sukkulenten, Eukalyptus und Disteln entschieden, die zusammen mit den Kupferornamenten von erkmann fantastisch das Geometriethema aufgreifen. Habt also Mut zu einer reduzierteren Dekoration, die sich harmonisch in das Umfeld einfügt und edle Akzente setzt.

Eine gelaserte Tischnummer passend zum Hochzeitslogo designt von imi wedding weist den Gästen den Weg.

Das edle, über und über mit Pailletten verzierte Brautkleid mit geometrischen Mustern von Victoria Rüsche steht im Kontrast zum Outfit des Bräutigams, das eher Casual gehalten ist und spiegelt so den Kontrast zwischen Location und Dekoration.

Der von der floralen Manufaktur gebundene Brautstrauß mit einer großen Echeveria, Oliven- und Eukalyptuszweigen und Pfeffer ist so individuell und anders wie Hochzeitskonzept und Location.

Die Gastgeschenkschachteln in grün und kupfer sind mit dem gelaserten Hochzeitslogo versehen, das hier gleichzeitig als Namenskärtchen dient und die Gäste zu ihrem Sitzplatz weist. Das Gastgeschenk in der Schachtel ist ein Schlüsselanhänger in Form des Hochzeitslogos aus Kupfer, gefertigt in der Goldschmiede Mühlenkamp

Ob ihr euren Gästen Wasser, Wein oder einen Cocktail serviert, dank dieser tollen Bar von NIMMPLATZ, die ihr sogar mit den Mason Jar Gläsern mieten könnt ist Erfrischung garantiert. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, wurden die Drinks mit Labeln von imi wedding ausgestattet.

Der Brautschmuck bestehend aus Diadem, Ohrringen und Halskette aus Kupfer passend zum Geometriethema wurden eigens für unser Shooting in der Goldschmiede Mühlenkamp angefertigt.

Auch die Eheringe aus der Goldschmiede Mühlenkamp tragen das von imi wedding designte geometrische Hochzeitslogo in Herzform.

Ich bin immer wieder erstaunt, was man alles auf die Beine stellen kann, wenn sich ein paar kreative menschen zusammen finden und jeder das einbringt, was er am besten kann. Mädels und Jungs, ich bin mal wieder sehr stolz auf euch. Dieses Shooting wurde übrigens auch bei unseren Freunden von Hochzeitswahn veröffentlicht.

Konzept & Organisation: Sarah Hulten & Julia Schick | Fotografie: Julia Schick Fotografie  | Papeteriedesign: Ivonne Milskemper – imi wedding | Letterpressdruck: Letterwish | Floristik: Jennifer Kortendick – Florale Manufaktur | Haare & Make-up: Agnes Hecking | Models: Egor Reider & Simone Seiferth | Brautkleid: Victoria Rüsche |  Schmuck: Goldschmiede Mühlenkamp | Besteck & Dekoration : erkmann – Wohnen, Design und Geschenke | Mobiliar: NIMMPLATZ | Hochzeitslocation: Wollfabrik Moselkern | Torte & Cookies: Dehly & deSander

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>